• Fashion
  • Beauty
  • Wellness
  • Trends

Fit und schön in den Frühling starten – Zeit den Wintergrauschleier abzulegen

Jetzt ist es endlich soweit, der Frühling ist da! Ja, aber zur Zeit leider nur auf dem Kalender, denn die kalten Temperaturen erinnern ja nicht gerade an Frühlingserwachen. Trotzdem ist es an der Zeit den Wintergrauschleier endlich abzulegen. Rein in die bunten Klamotten und los geht´s. Nee, so einfach ist es nun auch wieder nicht. Ein Beauty-Programm für Körper, Geist und Seele wäre da jetzt vielleicht eine schöne Sache.

Gerade in dieser Übergangsphase sieht die Haut blass und fahl aus. Ist aber auch kein Wunder, die vergangenen dunklen Monate haben bei vielen Menschen auf´s Gemüt geschlagen. In diesem Winter haben wir wesentlich weniger Sonnenstrahlen gesehen im Vergleich zum letzten Winter. Aber weg mit den trüben Gedanken, jetzt kommt der Frühling und mit ihm glänzende Haare, ein frischer Teint und Bewegung an der frischen Luft! Es müssen nur wenige “Handgriffe” getan werden und schon blüht der Körper wieder auf:

  • Glänzendes Haar
  • Frischer Teint
  • Gepflegter Körper

Haare im FrühlingGlänzendes Haar:

Durch die trockene Heizungs- und Fönluft, ständiges Mützetragen leidet das Haar natürlich sehr. Es wird strubbelig, knotig und spröde. Daher ist die Pflege jetzt natürlich ganz besonders wichtig.

Tipp:

  1. Feuchtigkeitsshampoo verwenden und nach dem Haarewaschen eine Spülung benutzen. In die Längen und Spitzen einmal die Woche eine nährende Haarkur geben.
  2. Regelmäßiges Haareschneiden beim Friseur, Spitzen schneiden – um so schöner und kraftvoller sieht das Haar aus.
  3. Wann immer es geht – Haare an der Luft trocknen lassen.

Frischer Teint:

Auch die Haut leidet in der dunklen Jahreszeit durch die Kälte, … Aber auch hier gibt es schnelle Hilfe um den Grauschleier abzulegen und einen rosigen Teint zu bekommen.

Tipp:

  1. Peeling, um abgestorbene Hautschüppchen los zu werden. Der Teint erhält Frische und Glätte.
  2. Anschließend eine Feuchtigkeitsmaske, wirkt wahre Wunder!
  3. Unbedingt wieder Gesichtscreme mit Lichtschutzfaktor benutzen, die Haut ist besser geschützt, da sie jetzt auch sehr empfindlich auf Sonne reagiert.
  4. Täglich Karotten/Möhren essen; das Carotin (auch Provitamin A) verleiht der Haut eine leichte bräunliche Färbung.

Gepflegter Körper:

Sommerzeit – Kleiderzeit, damit die Kleidchen auch richtig zur Geltung kommen, sollte das gesamte Erscheinungsbild passen.

Eigentlich fängt es ja mit der inneren Einstellung an, positives Denken und offen für Neues sein. Nicht umsonst gibt es diesen Ausspruch, dass die innere Schönheit mitentscheidend ist für die äußere Schönheit. Glückliche und ausgeglichene Menschen haben Ausstrahlung und wirken somit positiv auf ihre Mitmenschen.
Wohl fühlen in der eigenen Haut!

Aber auch äußerlich kann man natürlich etwas nachhelfen, um sich attraktiv und gut zu fühlen.

Tipp:

  1. Positives Denken!
  2. Ausgewogene Ernährung:
    “Du bist was du isst”, ein altbekanntes Sprichwort. Vitamine und Mineralstoffe sind wichtig für Haut und Haar, wissen wir natürlich alle. Auch wenn es manchmal nicht so einfach ist, sich ausgewogen und gesund zu ernähren, ein Hinweis: zu viel Zucker kann förderlich sein für die Faltenbildung! Natürlich kommt es auch auf die allgemeine Lebenseinstellung an, Alkohol und Nikotin, Solarium,…. in großen Mengen unterstützen ebenfalls die Faltenbildung.
  3. Sportlich betätigen: Regelmäßiges Laufen oder Fahrradfahren an der frischen Luft kann wahre Wunder bewirken, nicht nur, dass man sich fit und frisch fühlt, der Zeitfaktor ist nicht groß und es ist kostenlos. Ideal: Leichtes Laufen mit Minimalziel, z. B. 10 Minuten leichtes Laufen oder Fahrradfahren. Danach täglich ein wenig steigern, empfohlene Richtlinie ist 30 Minuten Sport täglich. Gute Aussichten für Anfänger, schneller Erfolg in kurzer Zeit – bringt Erfolgserlebnisse!
  4. Bodypeeling (wöchentlich, ideale Grundlage):
    3-4 EL Zucker mit Olivenöl vermischen, bis ein cremiger Brei entsteht. Unter der Dusche auf die feuchte Haut an Oberschenkeln, Po und Armen verteilen (Dekolleté nicht, lieber mit einem sanften Gesichtspeeling). Kurze Zeit einwirken lassen, anschließend abduschen. Nach dem Peeling unbedingt den Körper mit einer Feuchtigkeitslotion großzügig eincremen.
  5. Störende Härchen entfernen:
    An den Beinen mit Warm-, oder Kaltwachs, einem Epiliergerät oder Einmalrasierer Härchen entfernen (allerdings nicht im Anschluss eines Bodypeelings, da die Haut zu gereizt sein könnte).
  6. Sommerfinger und -füße:
    Schicken Nagellack aussuchen und die Finger- und Fußnägel lackieren.
  7. Fußsohlen brauchen auch Pflege:
    Die Fußsohlen werden leider oft vernachlässigt, ebenfalls mit einer Feuchtigkeitscreme verwöhnen (sind oft trocken und spröde, die hauchdünnen Strumpfhosen bleiben so nicht “hängen”).

Manchmal ist es nicht so einfach den “inneren Schweinehund” zu überwinden, aber wenn man sich frisch, fit, gesund – einfach wohl fühlen möchte, muss man leider ein wenig dafür tun. Nicht nur äußerlich, die innere Einstellung sollte auch stimmen. Positives Denken ist ebenfalls wichtig, die schönen Dinge im Leben sehen, fühlen und genießen. Der Rest kommt dann von allein.

Did you like this? Share it: