• Fashion
  • Beauty
  • Wellness
  • Trends

Viele Männer gehen nicht gerne shoppen, schon gar nicht in einem herrkömmlichen Einkaufsladen. Sie hetzen mit ihrem Einkaufswagen durch die Gänge, sind genervt, wenn sie an der Fleischtheke warten müssen,….. alles soll eigentlich schnell erledigt werden, damit das Einkaufsdrama vorbei ist. Die Krönung ist dann noch, wenn Mann keinen Einkaufskorb, Tüte oder Tasche bei sich hat und sich der gesamte Einkauf unfreiwillig im ganzen Auto verteilt,…. Dann ist der Nervfaktor extrem hoch und Mann bekommt schlechte Laune.

Ich habe ähnliche Erfahren mit meinem Mann gemacht, ständig lagen die eingekauften Gegenstände quer im Auto, der Höhepunkt war, dass ein Sixpack zu nah an die Kofferraumtür gerutscht war und krach, war das Bier Geschichte.

Nun die Frage, wie schaffen wir Frauen es, den Männern das Einkaufen ein wenig zu erleichtern, zu versüßen, so angenehm wie möglich zu gestalten, sie zu motivieren?
Nach meinen Erlebnissen mit meinem genervten Mann hatte ich folgende Idee.  Ich nähe einen schicken Einkaufsbeutel und dann auch noch mit Männermotiv. Vielleicht kann ich ihm dadurch das Einkaufen versüßen, eine individuelle Einkaufstasche hat schließlich nicht jeder.

Die Idee war geboren, es folgte die Umsetzung!

Vorbereitung zum Nähen

Taschenmaße:

Als Maßbeispiel habe ich einen herrkömmlichen Einkaufsbeutel aus Stoff genommen . Dieser erschien mir allerdings zu klein, also veränderte ich dementsprechend das Maß. Ich entschied mich für kurze Henkel, Männer mögen ja die Taschen nicht gerne über die Schulter hängen.

Stoffmaß: 1 x 90 cm lang x 50 cm breit (der Stoff wird zum Nähen doppelt gelegt, nur eine Außennaht)
Henkelmaß: 2 x 45 cm lang x 10 cm breit
Stoff zur Verstärkung der Griffe: 1 x 90 cm lang x 10 cm breit

Die Nahtzugabe von ca. 1,5 cm ist eingerechnet!

Männerstoff kaufen:

Geeigneten “Männerstoff” habe ich in einem Stoffladen gefunden. Ich ließ mich ein wenig von der Verkäuferin beraten und nahm schließlich einen Leinenstoff, da er etwas fester ist und den Einkaufsbeutel entsprechend stabiler macht. Mit dem Motiv gab es auch keine Schwierigkeit, Route 66 und heiße Öfen ist wohl typisch Mann. Passendes Nähgarn nicht vergessen!

Los geht´s:

Es gibt zwei Arten der Stoff-Vorbereitung, entweder vorher eine Schablone aus Papier mit den angegebenen Maßen anfertigen oder aber direkt auf dem ausgebreiteten Stoff die Maße abmessen und mit Stecknadeln oder Kugelschreiber makieren. Anschließend den Stoff zuschneiden und doppelt legen, mit der linken Seite  jeweils außen.

Nun die Außennaht und Boden mit der Nähmaschine nähen, verketteln nicht vergessen. Abnäher jeweils links und rechts am Boden der Tasche nähen, damit eine Bodenfalte entstehen kann.

Für die Henkel nun den vorbereiteten und zugeschnittenen Stoff benutzen. Den Henkelstoff  jeweils einzeln umnähen, so dass eine saubere Kante entsteht. Nun den einzelnen Henkelstoff doppelt legen und erneut die Außenseiten nähen, das gleiche bei dem zweiten Henkelstoff. Es entstehen zwei Griffe.

Die Griffe jeweils auf die rechte und linke obere Taschenseite legen und mit Stecknadeln fixieren. Nun die Henkel festnähen. Zur Griffverstärkung vorbereiteten und zugeschnittenen Stoff auf die Innenseite der Tasche, auf die Griffenden legen und mit Stecknadeln feststecken. Anschließend nähen, so dass die Griffenden fest mit der Tasche verbunden und stabil sind.

Tasche auf rechts drehen, fertig! Wichtig ist, dass man sich ruhig ein wenig Zeit läßt und sauber und ordentlich näht. Die Außennähte sieht man schließlich.

Die Tasche ist relativ einfach zu nähen, man braucht nur ein wenig Übung, Geschick und Geduld.

Happy man!

Mein Mann hat sich übrigens riesig über seinen individuellen Einkaufsbeutel gefreut und geht sicherlich ein wenig lieber einkaufen. Übrigens, aus den Stoffresten kann man noch prima eine Handytasche nähen! Kommt auch sehr gut an!

Did you like this? Share it:

Ähnliche Themen: